Die rosige Zeit beginnt auf´s Neue.

Heute Abend wird die erste Folge der neunten Staffel des Bachelors auf RTL (ab 20.15 Uhr) ausgestrahlt. Dieses Mal versucht Ex Basketball Spieler Andrej Mangold seine wahre Liebe unter den 20 Kandidatinnen zu finden. Ob ihm das gelingt, werden wir in den kommenden Wochen jeden Mittwoch Abend mitverfolgen können.

Alle guten Dinge sind Drei

Die 2425 Tv & Medienproduktion produziert mittlerweile seit 3 Jahren den Bachelor im Auftrag von Warner Brothers Entertainment und freute sich, auch 2019 wieder dabei sein zu können. In den letzten Jahren hat es unsere Kamera-und Tonmänner in das sonnige Florida verschlagen, doch dieses Jahr wurde der Bachelor erstmals in Mexiko gedreht.

¡Viva México!

Gedreht wurde im mexikanischen Bundesstaat Baja California Sur, genauer gesagt in der südlich gelegenen Stadt San José de Cabos. Unser Team vor Ort ließ sich weder von der prallen Sonne und Temperaturen um die 40 Grad, noch von den traumhaft schönen weißen Sandstränden ablenken, und baute fleißig die verschiedenen Sets auf. Dass das Equipment aber überhaupt erst nach Mexiko transportiert werden konnte, war garnicht so leicht.

Penibel, Penibler, am Penibelsten, der mexikanische Zoll

Auch Mouse Pads müssen beim Transport durch Seriennummern gekennzeichnet werden! Das wusstet ihr nicht? Wir vor unserer Reise nach Mexiko auch nicht! Doch wir mussten feststellen, dass der mexikanische Zoll sehr penibel ist und kleinlichst auf die Kennzeichnung jedes Equipments achtet, welches importiert wird. Das sich dadurch nur eine Verzögerung von 3 Tagen ergeben hatte, glich einem Wunder.

Die verschiedenen Sets (Wir stehen auf der Leitung)

Nachdem die insgesamt fünf Tonnen Cargo a 186 Kisten Smartregie sicher in Mexiko angekommen waren, konnte der Dreh beginnen. Unser Team verwendete vor Ort C700 Kameras, GoPros sowie Drohen, um alle Momente perfekt einfangen zu können. Eine Besonderheit – Die Bachelor Villa wurde über hunderte Meter hinweg durch Glasfaser Kabel mit der Villa der Kandidatinnen verbunden, damit kein Ingest System benötigt wurde. Ganz schön clever!

Outttakes oder auch “Plitsch Platsch, Mikro nass und Schnipp Schnapp, Kabel ab“

Natürlich verläuft kein Dreh glatt ohne ein paar Zwischenfälle. Einige der Kandidatinnen vergaßen leider, dass sie noch verkabelt waren und sprangen samt Funkstecken in den Pool. Das fanden unsere Mirkos leider garnicht lustig. Weiterhin meinte der Gärtner es sicherlich nur gut, als er den Rasen mähen wollte, er durchschnitt dabei aber eins unserer XLR Kabel. Keine Sorge – das Kabel konnte schnellstens wieder repariert werden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Mitfiebern, welche der Kandidatinnen die finale Rose vom Bachelor erhalten wird.

 

Euer 2425 Team!